Die Vorteile einer Darm- und Zellregeneration

Gemeinschaft für Lebendigkeit e.V.

Der Volksmund sagt: „Der Tod sitzt im Darm. Und im Umkehrschluss dazu kann man auch sagen: Die Vitalität, das Immunsystem und somit unsere Gesundheit sitzen im Darm.“

Der Darm ist der zentrale Bestandteil unseres Verdauungssystems, beherbergt eine Vielzahl von wichtigen Mikroorganismen in seiner Darmflora und hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit. Außerdem gibt es eine direkte Verbindung des Nervensystems zwischen dem Darm und dem Gehirn, wodurch mögliche Probleme im Darm leicht verschiedene Organe in unserem Körper beeinflussen können. Das macht die Darmreinigung  und die Unterstützung der Zellregeneration zu einer wirkungsvollen Methode der Prävention von Krankheiten und zur Förderung unserer Darmgesundheit. In diesem Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Darmreinigung und geben Tipps, die Sie einfach umsetzen können.

 

Was macht den Darm so entscheidend für unsere Verdauung?

Unser Darm ist nicht nur wegen seiner Größe und der Anzahl der dort lebenden Mikroorganismen beeindruckend, sondern auch aufgrund seiner großartigen Fähigkeiten. Die Gesamtoberfläche des Darms ist circa 400 m² groß und im Darm verteilt leben ungefähr 100 Billionen Bakterien, die wichtige Aufgaben in unserer Verdauung und der Krankheitsabwehr erfüllen. Im Dickdarm machen über 400 unterschiedliche Bakterienarten die Darmflora aus und wiegen zusammen circa 1,5 kg. Der Darm ist auch für den Großteil unseres Immunsystems verantwortlich denn hier befinden sich circa 80 % der Zellen in unserem Immunsystem. Deshalb ist die Darmgesundheit entscheidend für unseren Gesundheitszustand insgesamt, und sollte mit einer regelmäßigen Darmreinigung unterstützt werden. Diese Art der Prävention ermöglicht die Zellregeneration im Verdauungstrakt und hat positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit, die weit über den Darm selbst hinausgehen.

 

Welchen Einfluss hat die Darmgesundheit auf unseren Körper?

Der Darm ist der Hauptbestandteil unseres Verdauungssystems und erfüllt viele wichtige Funktionen für unser Wohlbefinden. Er filtert Giftstoffe aus unserer Nahrung heraus, nachdem diese über die Speiseröhre in den Magen transportiert wurde und mithilfe von Enzymen und der Magensäure für den nächsten Schritt bereit gemacht wurde. Im Dünndarm werden dann weitere Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse dazugegeben, und somit die Nährstoffe aus unserer Nahrung aufgenommen. Bestandteile der Nahrung, wie manche Pflanzenstoffe, die nicht im Dünndarm verdaut werden können, werden dann von den vielen verschiedenen Bakterienarten im Dickdarm verarbeitet. Auch sind diese Mikroorganismen in der Lage, bestimmte Vitamine aus der Nahrung aufzunehmen, wie zum Beispiel Niacin und Biotin, die einige wichtige Funktionen im Verdauungsprozess übernehmen. Darüber hinaus bilden die Darmbakterien auch eine starke Abwehr gegen Krankheitserreger, weitere schädliche Stoffe und krebserregende Substanzen. Eine Zellregeneration der Darmzellen durch Darmreinigung stärkt die Abwehrkräfte in der Darmflora und ist ein wichtiger Bestandteil ganzheitlicher Prävention.

 

Was passiert, wenn die Darmgesundheit geschwächt ist?

Wenn die Darmflora geschwächt ist, wird oft auch die Darmschleimhaut geschädigt und dadurch dünner. Dann kann sie ihre vielen Schutzfunktionen nicht mehr effektiv ausführen und Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen. Dies führt in der Regel dazu, dass Schadstoffe nicht mehr schnell genug aus unserem Körper entfernt werden können und Krankheitserreger sich ungestört vermehren. Dies kann eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zur Folge haben und Krankheiten auslösen. Probleme, die häufig, auftreten sind zum Beispiel Lebensmittelunverträglichkeit, Entzündungen des Darms, Allergien, Pilzinfektionen, Hauterkrankungen und sogar psychische Probleme wie Depressionen. Außerdem kann ein geschwächter Verdauungstrakt schlechter fetthaltige Nahrung verarbeiten und als Folge steigt der Cholesterinspiegel. Damit solche ernsten Probleme nicht erst entstehen, sollten wir auf unsere Darmgesundheit und Prävention achten und die Zellregeneration im Verdauungstrakt unterstützen.

 

Was können wir für eine gute Darmgesundheit tun?

Eine der besten und lange bewährten Methoden, um unsere Darmgesundheit zu fördern und unsere Verdauung anzuregen, ist die Darmreinigung. Hierbei ist das regelmäßige Fasten, was viele Naturvölker schon seit sehr langer Zeit praktizieren, besonders effektiv. Fasten kann bei der Prävention von vielen chronischen Krankheiten helfen, denn dadurch können wir unseren Darm reinigen, Schlacken sowie Giftstoffe abtragen und den Zellen im Darm die Gelegenheit zur Zellregeneration geben. Dadurch wird die Darmflora gestärkt und der Darm kann seine vielen Aufgaben effektiv ausführen. Oft hilft auch eine hauptsächlich pflanzenbasierte Ernährung vor und nach dem Fasten, die Entschlackung und Entgiftung unseres Körpers zu verstärken.

 

Welche Vorteile bringt eine Darmreinigung für unsere Gesundheit?

Eine Darmreinigung bring die Darmflora wieder in Balance und stärkt dadurch die vielen Funktionen des Darms mit einer Reihe von positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit. In der Regel hat eine gestärkte Darmgesundheit zur Prävention von vielen Krankheiten auch folgende Vorteile für uns:

  • Verbessertes Wohlbefinden
  • Mehr Energie und Lebenskraft
  • Besserer Schlaf und Erholung
  • Ein stärkeres Immunsystem
  • Bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Eine schlanke Figur und jüngeres Aussehen

 

Was sollten wir bei der Darmreinigung beachten?

Beim regelmäßigen Fasten zur Darmreinigung und zur Prävention spielen die Jahreszeiten mit ihren starken Temperaturschwankungen eine wichtige Rolle. Denn die unterschiedlichen Außentemperaturen der vier Jahreszeiten fordern unterschiedliche Lebensmittel und Essensgewohnheiten für unser körperliches Wohlbefinden und unser Verdauungssystem im Besonderen. In der Regel ist es hilfreich den Prozess des Fastens mit pflanzlicher Nahrung zu begleiten, da während dieser besonderen Phase der Körper von den üblichen Reizen von außen, auch durch unsere Ernährung entlastet werden sollte. Die Darmreinigung hat mehrere Phasen und beginnt mit einigen Tagen der Entlastungsphase. Danach kommt eine Übergangphase, in der langsam und schrittweise mit flüssiger Nahrung gestartet wird und schließlich eine Aufbauphase. In der Aufbauphase können Sie Ihrem Körper nun mit vollwertigen gesunden Lebensmitteln wieder Energie zuführen und den Fastenprozess langsam ausklingen lassen.

 

Wie oft sollten wir eine Darmreinigung durchführen?

Da unsere Darmflora ständig durch die Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen, beeinflusst wird, sollten wir auch regelmäßig etwas für unsere Darmreinigung tun und unsere Darmgesundheit unterstützen. Viele religiöse Praktiken schreiben eine jährliche Fastenzeit vor, in der Regel im Frühjahr. Fasten zu bestimmten Zeiten über mehrere Jahre kann die gesundheitlichen Effekte verstärken und eine gewisse Routine verhindert bei den meisten Menschen eine Gewichtszunahme nach dem Fasten. Ein bis zwei Fastenkuren pro Jahr haben für viele Anwender positive gesundheitliche Effekte und stellen eine langfristige Prävention gegen viele Krankheiten dar. Nach Beendigung der Darmreinigung durch eine Fastenkur können Sie ihre Darmfunktion unterstützen, indem sie viel Trinken, und sich ballaststoffreich ernähren, um die Bewegungen des Darms zu erleichtern.

 

Für wen ist eine Fastenkur zur Zellregeneration geeignet?

Die Verdauung ist ein zentraler Aspekt der Gesundheit jedes Menschen, so ist eine Kur zur Zellregeneration und zur langfristigen Prävention so gut wie für jeden Menschen hilfreich. Eine Darmreinigung hilft älteren sowie jüngeren Menschen, Sportlern oder Rauchern und eignet sich sogar für Allergiker und Diabetiker, unter vorheriger Absprache mit dem Arzt natürlich. Jeder, der etwas für seine Gesundheit tun möchte, oder einfach abnehmen und seine Leistungsfähigkeit verbessern möchte, kann Fasten zur Zellregeneration nutzen. Wer langfristig Medikamente einnimmt, sollte die Auswirkungen des Fastens auf die Medikamente vorher auch mit einem Arzt klären.

 

Was kann ich tun, um den Effekt der Darmreinigung zu unterstützen?

Es gibt einige gesunde Gewohnheiten, die wir unterstützend zur Fastenkur, und auch für einen generellen gesunden Lebensstil annehmen können. Dazu gehören zum Beispiel die folgenden Aktivitäten, die wir täglich und regelmäßig beachten sollten:

  • Tägliche Bewegung an der frischen Luft
  • Tägliche Entspannungsübungen und Meditation
  • Ausreichende Zunahme von gesundem Wasser
  • Ausreichender Schlaf
  • Pflanzliche Ernährung
  • Eine positive und entspannte Lebenshaltung

 

Eine Darmreinigung zur Zellregeneration lohnt sich

Die Vorteile einer regelmäßigen Unterstützung der Darmgesundheit für unser Wohlbefinden und die Prävention von chronischen Krankheiten sind enorm! Wenn sie mindestens einmal pro Jahr eine Fastenkur machen und ihrem Verdauungssystem die Gelegenheit zur Zellregeneration und Wiederherstellung der Balance der Darmflora geben, wird ihr Körper es ihnen danken. Sie können dadurch ihren Stoffwechsel stärken, ihr Wohlbefinden verbessern und vielen Krankheiten vorbeugen. Bei regelmäßiger Anwendung mehr als einmal pro Jahr sind die gesundheitlichen Effekte noch stärker. Also, probieren sie es doch einfach mal aus!

 

Anwendungsempfehlung

Sie erhalten mit Bestellung der 21- bzw. 42-Tage-Kur eine komplette Anwendungsempfehlung von uns dazu. Um Kommunikationsverluste zu vermeiden, bitten wir Sie, uns Ihre Bestellung einfach als Kopie weiterzuleiten.

Benötigte Präparate (pro 21 Tage) aus der Ethnohealthapotheke:

  • Leberkraft (1 Dose)
  • Algenkraft (1 Dose)
  • Darmkraft (1,5 Dosen)
  • Eiweiß-Vitalkomplex (1-2 Dosen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.